die eigene Identität - wer bin ich?

change your story - change your life

Karin Amberger Freitag, 16. April 2021 von Karin Amberger

eine Frage der Identität

wer bin ich?

Was bedeutet meine Identität? Woher kommt sie? Kann ich sie verändern?

viele Herausforderungen in der jetzigen Zeit

Wir stehen vor so vielen Herausforderungen. Covid scheint klein zu sein im Vergleich zu Klima, Pestiziden, Artensterben; Künstliche Intelligenz und Technisierung; Wirtschaftszweige ohne soziale und menschliche Verantwortung und viel viel mehr ... Allen gemeinsam ist die Abwertung des natürlichen Lebens und die fehlende Wertschätzung des natürlichen Wissens. Vor allem aber eine interessante Wahrnehmung des menschlichen Ursprungs.

wer sind wir?

Welche Konzepte unterliegen unserem Da-Sein? Wie fundiert sind sie? Was sind unsere gesellschaftlichen Konzepte in Bezug auf Religion, Wissenschaft, Gesellschaft und Individuum?

Geben diese überhaupt eine Möglichkeit, den Menschen in eine Rolle der konstruktiven Beeinflussung zu stellen? Oder sind wir ein zufälliges Nichts, das innerhalb der Evolutionskette grad ein höher?entwickeltes Tier ist? Sind wir, weil in unserer christlichen Kultur ein Ebenbild Gottes, trotzdem nichts anderes als sündiger Staub und können maximal zwischen 2 Polaritäten wählen? Sind wir ein Spielball der irdischen und kosmischen Mächte, egal wie sie jetzt heißen?

Sind diese durch Kultur, Religion und auch durch Manipulation geborenen Glaubenssätze (die Beweisbarkeit ist nicht immer zu finden!) zu unserer Identität geworden?

Wie beeinflusst diese Identität unsere Handlungen?

die 4 Seinsebenen

unser bewusster Verstand unterliegt vielen Denkverboten. Die Bereiche, die tief in unseren alten Gehirnschichten verborgen sind, und unser Überleben sichern, erlauben dem kognitiven Denken nicht alles - sie sperren Erinnerungen und erteilen Denkverbote. Zudem hat dieses rationale Denken ein "Bilanzziel" - die Aufrechterhaltung unseres Selbstbildes. Es ist also keine Grundlage für eine ganzheitliche Wahrnehmung von uns selbst.

Die sog. Bioprogramme wie das Limbische System bilden die Drehbücher für unseren Lebensfilm und äußern sich als angeborene Beziehungsmuster. Sie sind vorsprachlich und bilden eine innere Konfliktstruktur.

Die Somatische Intelligenz - damit auch unsere Körperspannung - ist auf der vegetativen Ebene gleichzusetzen unserer emotionalen Bewertung des Geschehens. Auch sie ist vorsprachlich und damit unbewusst.

Dann gibt es noch die Ebene der Intuition - oder die Innere Stimme, die Eingebungsebene. Sie ist die einzige, die zwischen den verschiedenen Denksystemen surfen kann und einen inneren Dialog versucht. Sie will eine Kongruenz herstellen, damit das Leben sinnvoll und stimmig erscheint.

wer sind wir also?

Unsere Identität wird geprägt von der Geschichte, die wir uns erzählen.

Diese ist beeinflusst von den Bioprogrammen - den Plots oder Drehbüchern, die automatisch ablaufen - zB als Hordenprogramm, Überlebensprogramm, Hierarchieprogramm, Fortpflanzungsprogramm oder Kriegsprogramm.

Dazu kommt die innere Körperspannung, die ihre Variante dieser Gechichte erzählt und glaubhaft macht.

Aber sind wir das wirklich?

Können wir uns tatsächlich eine neue Geschichte erzählen?

Lüge ich mir damit in die eigene Tasche? Erschaffe ich damit eine Illusion?

Das ist sicherlich der Fall, wenn ich alleine meinen rationalen Verstand als Werkzeug zu Hilfe rufe. Wenn ich nicht alle Seinsebenen in diesen Prozess integriere, hab ich "schlechte Karten" - das Ergebnis wird minimal bis schlecht ausfallen.

Zudem ist ein Tabubruch eine besondere Sache: Ich sterbe quasi zu meinem alten Selbst, zu meiner alten Geschichte und schreibe eine Neue. Bist Du dazu bereit?

Vielleicht hast Du schon einige Tabubrüche hinter Dir, hast sie überlebt, hast völlig neue Erfahrungen damit gemacht - und Du siehst:

Selbst wenn Du zu Deinem alten Selbst gestorben bist - lebst Du noch immer! Hier siehst Du einen kleinen humorvollen Ausschnitt aus dem "Weise-Wege" Interview mit meiner Schwester Gabriele Hanser:

höre weitere Gedanken und Ausführungen dazu

das kannst Du in der Radiosendung vom April 2021 tun, wo es um dieses Thema geht.

Hier findest Du auch eine kleine Übung, die Du für Dich machen kannst. Sie wird Dir eine neue Wahrnehmung vermitteln, auf ganz natürliche Art und Weise.

Viel Freude damit!

Auch alle "Weisen-Wege"-Interviews erzählen von lebensverändernden Geschichten, die plötzlich neu erzählt werden (mussten) - manchesmal müssen wir zu unserem Glück ja gezwungen werden ;-)

Ich wünsche Dir heilsame Erkenntnisse!

Ich wünsche Dir eine großartige neue Geschichte!

Nütze neben den erwähnten Seinsebenen Deine Phantasie, die Zu-Fälle Deines Lebens, und die göttliche Synchronizität, die Dich zu möglichen Varianten Deiner Geschichte führen.

Möge sie großen Segen in dieses Leben bringen!

zur AUFTANK-OASE

Wo findest Du mich?

in Wien

Hormayrgasse 1/12, A- 1170 Wien

U6 / Straßenbahn 43 oder 9 (Elterleinplatz)

in Aussee

Bahnhofstraße 132, 8990 Bad Aussee (2, Stock, Dachgeschoss)

Telefon

Cookies werden gebraucht für Videos und Anmeldeformulare (ReCaptcha). Ev können einzelne Links nicht angezeigt werden. Ich verwende KEIN Google Analytics!!

Datenschutzerklärung.